Historisches

Das Sternhaus verdankt seine Existenz dem Fürsten Victor Friedrich von Anhalt-Bernburg. Dieser ließ um 1740 den aus vier sich kreuzenden Wegen bestehenden Wegestern anlegen. Ein erster Sternschuppen diente ab 1744 als Mittelpunkt für Parforcejagden.

Ein erstes Jagdessen wurde im zwischenzeitlich errichteten achteckigen Sternhausrundbau im Jahr 1784 durchgeführt. Bis 1936 war das Sternhaus Gast- und Forsthaus zugleich.

Im Jahr 1976 wurde der achteckige Bau wegen Schwammbefalls abgerissen, es erfolgte der Saalneubau in seiner heutigen Form und die Neueröffnung des Sternhaus 1987 durch die Familie Sedlak. Petra und Dieter Sedlak gaben dem Sternhaus seinen heutigen Charakter. Der Tod von Dieter Sedlak Anfang 2016 beendete diesen fast 30-jährigen Abschnitt der Sternhausgeschichte.